Tag der offenen Tür - Kita

 

Seit Dezember 2015 leben Rimas und Rital aus Syrien mit ihren Eltern in Besigheim-Ottmarsheim. In ihrem "Kindi" in der Kindertagesstätte fühlen sie sich sehr wohl. Gestern war Tag der offenen Tür in der Kindertagsstätte und Rimas und Rital ließen sich mit ihrer Mama schwäbischen Kuchen

schmecken. 26 Kinder sind in der Kita in zwei Gruppen eingeteilt: Die unter dreijährigen Kinder haben für ihre Gruppe ein Kinderbad mit Wickeltisch und Toilette, einen Spiel-, Kreativ- und Kuschelbereich, einen Schlafraum und einen Familienbaum. Die Kinder im Kindergartenalter haben einen eigenen Gruppenbereich, auch mit Kinderbad, großem Kreativraum und viel Platz zum Spielen und Kuscheln. Ein großer Garten mit vielen Geräten bietet Platz zum Toben im Freien.

Rimas und Rital sind beide vormittags in der Kita und haben sich gut eingelebt. Einmal in der Woche ist Sprachförderung. Auch wenn die Verständigung in Deutsch noch nicht immer reibungslos klappt, haben beide guten Anschluss an die Gruppe

gefunden. Unter Kindern ist Integration ganz unkompliziert.

Sind sie zu zweit, sprechen sie natürlich Arabisch miteinander; in Deutsch sprechen beide noch sehr wenig, verstehen jedoch sehr viel und sehr gut. Sie können sich beide mit Namen vorstellen, Farben benennen und auch die Zahlen von 1 bis 10. Und wenn es mal mit dem Sprechen nicht so klappt , ist die Mimik in Syrien wie in Deutschland dieselbe, Freude oder Enttäuschung kann man auch an den Augen ablesen. Um das Sprechen in Deutsch zu fördern, kommen Rimas und Rital nun nachmittags abwechselnd ohne die jeweilige Schwester in den Kindi.

Zum Tag der offenen Tür hat sich natürlich auch Tamam, die Mutter der beiden Mädchen mit syrischem Gebäck am Kuchenbuffet beteiligt. Das Gebäck ging weg wie warme Semmeln. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken hat sich im Gespräch ein wunderbarer Kontakt zu anderen jungen Eltern ergeben. Sie wollen die syrische Familie demnächst an einem Sonntag zu sich nach Hause einladen.